St. Christophorus-Kirche

Kirchenuhr / Uhrwerk

Die Turmuhr von St. Christophorus in Hirschberg wurde mit Errichtung des Neubaus 1959 neu angeschafft und installiert.

Die Funktionsweise beruht auf einem elektro-mechanischen Prinzip.  Das eingebaute Regulierwerk bewirkt unabhängig von der Zeigerbewegung konstante Kraftverhältnisse am Graham-Ankergang. Bei einer Pendellänge von 1270mm und einer Pendellinse von 10 kg bringt dieses Regulierwerk seine höchste Ganggenauigkeit. Die Uhr wird ohne äußere Gewichtszüge betrieben. Gehwerk und Schlagwerk sind in einem vollständig geschlossenen Stahlblechgehäuse mit Glasaufsatz kompakt montiert.

 

 

      Technische Daten:

Stromart und Spannung: 380V Drehstrom, 40-60 Hz
Anschlusswert: max 500 W
Schlagwerkleistung: je 150 kg bei 300 mm Hub
Gangreserve: 26 Stunden
Ganghemmung: Graham-Ankergang
Zeigerantrieb: mechanisch in minütlicher Fortschaltung
Uhrschlag: mechanisch über Drahtzüge
Art des Uhrschlags: 4/4 und voll an zwei Glocken
Angelusläuten mit 3*3 Schlägen an einer 3. Glocke um 7:00 Uhr, 12:00 Uhr und 18:00 Uhr jeweils nach dem 4/4- und Voll-Schlag
Nachtabschaltung des Schlagwerks ab 21:15 Uhr
Unterbau: schweres gußeisernes Fundament
Räderwerk: Phosphorbronze in den Haupträdern
Gewicht: 275 kg
Abmessungen: 1,8 m; 0,7 m; 1,2 m (HTB) einschließlich der Hammerhebel