Aktuelles

Diakonenweihe in der Abtei Königsmünster

Feierliche Profess fand in der Vorwoche statt




Am Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2020, hat sich Bruder Vincent Grunwald OSB als Mönch auf Lebenszeit an unsere Gemeinschaft von Königsmünster gebunden. Am Samstag, dem 6. Juni 2020 wurde er in der Abteikirche von Königsmünster zum Diakon geweiht.

Die Weihe vollzog Weihbischof Dominicus Meier OSB, der von 2001 bis 2013 die Gemeinschaft von Königsmünster als Abt leitete.

In seiner Predigt ging Weihbischof Dominicus von der Frage des Menschen nach der persönlichen Identität aus, die uns auch als Christen immer wieder umtreibt. Für Bruder Vincent sei die Pfingstwoche 2020 seine „ganz persönliche Identitätswoche“ gewesen, „in der sich alles Suchen nach Identität nochmals verdichtet.“ In einer Woche sei er aufgerufen, „dem Mönch- und Diakonsein Gestalt zu geben.“ Äußere Zeichen dieser Lebensgestalt seien für den Mönch die Kukulle, für den Diakon Dalmatik und gekreuzte Stola. „Mönchsgewand und Dalmatik sind in Form des Kreuzes geschnitten und weisen so auf den, der menschliche Gestalt annahm, sich den Menschen zuneigte, um uns schließlich am Kreuz zu erlösen: Jesus Christus“, so Weihbischof Dominicus.

Text und Foto:
Guido Hügen OSB
Königsmünster







 


Gott, ich ahne das Wagnis.
Eines Tages lass mich erkennen:
Auf dem Weg ins Leben
lag eine Frage.
Ich habe JA gesagt.


Dieser Ausschnitt aus einem „Gebet aus Königsmünster“ ist auf der Einladung zur Feierlichen Profess von Bruder Vincent Grunwald OSB zu finden. Eigentlich sollte sie schon am 4. Fastensonntag stattfinden. Das war aus den bekannten Gründen nicht möglich, und so fand sie im Beisein seiner Verwandten und Freunde am Pfingstsonntag, den 31. Mai 2020, in der Abteikirche statt.

An Pfingsten erinnert die Kirche an die Sendung des Heiligen Geistes und an den missionarischen Aufbruch der ersten Jünger Jesu, die begannen, die Frohe Botschaft des Auferstandenen allen Menschen zu verkünden. Im Gelübde auf Lebenszeit bindet sich der Mönch ganz an Gott und die Gemeinschaft vor Ort. Als Missionsbenediktiner übernimmt Br. Vinzent damit auch die Sendung unserer Kongregation.

Das macht auch der Gesang deutlich, den Br. Vincent nach dem Verlesen der Professurkunde anstimmte: „Nimm mich auf, Herr, nach deinem Wort, und ich werde leben; lass mich in meiner Hoffnung nicht scheitern!“ Der Friedensgruß an den Neuprofessen durch die Brüder konnte nur auf Distanz gegeben werden – aber nicht weniger herzlich. Wie auch die Glückwünsche der Menschen, die Br. Vincent auf seinem Weg begleitet haben.

Bruder Vincent wurde 1989 in Belecke geboren. Er studierte Theologie in Paderborn und Freiburg. Nach einem „Kloster auf Zeit“-Aufenthalt trat er 2015 in die Abtei Königsmünster ein. Er engagiert sich in unserer Gemeinschaft als Organist, im Gastbüro und in der geistlichen Begleitung von Einzelgästen und Gruppen.


Guido Hügen OSB
Königsmünster





28.05.2020

Am Pfingstsonntag wird der aus Belecke stammende Bruder Vincent Grunwald OSB in der Abteikirche zu Meschede seine Feierlichen Profess ablegen.
Damit verspricht er, sich sein ganzes Leben an den Orden der Benediktiner und die Abtei Königsmünster zu binden.
Diese Feier sollte eigentlich bereits im März stattfinden, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Auch jetzt kann sie leider nur mit einer begrenzten Zahl von Gottesdienstteilnehmern stattfinden.

Am Samstag nach Pfingsten (6. Juni) wird Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB ebenfalls in der Abteikirche Bruder Vincent die Diakonenweihe spenden.

Es sind besondere Meilensteine auf seinem Lebensweg, die seine Heimatgemeinde gerne gebührend mitfeiern würde. Wegen der außergewöhnlichen Umstände können die meisten das leider nur aus der Ferne, aber doch auch intensiv im Gebet verbunden.


Wir gratulieren Bruder Vincent sehr herzlich und wünschen ihm Erfüllung, Freude und Gottes Segen auf seinem weiteren Lebensweg. Wir hoffen, dass wir seine Priesterweihe, die für den 13. Dezember geplant ist, in angemessener Form miteinander feiern können.