Aktuelles

Warsteiner Werl-Wallfahrt muss in diesem Jahr leider ausfallen!

Den Warsteiner Wallfahrtskreis erreichte in diesen Tagen folgende Nachricht des Werler Wallfahrtsteams:

"Sehr schweren Herzens schreibe ich Euch in Absprache mit unserem Wallfahrtsteam diese E-Mail.

Gestern Abend (Freitag, 24.04.2020) haben wir den unten nachfolgenden Text auf unsere Homepage gesetzt.

Darin wird auch mitgeteilt, dass in diesem Jahr die Feier unseres schönen Patronatsfestes Mariä Heimsuchung in der bekannten und üblichen Weise nicht wird stattfinden können. Zunächst gilt ja auch hier das grundsätzliche Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020, zu denen unsere Feier zählt. Außerdem sind zu viele Gewohnheiten nicht möglich: In größeren (Fuß-)Prozessionen können die Mindestabstände nicht eingehalten werden; Übernachtungen in Gemeinschaftsquartieren sind ebenfalls nicht möglich; und auch unsere Lichterprozession und die Stadtprozession sowie hl. Messen mit so vielen Teilnehmenden, wie wir es von Heimsuchung kennen, dürfen nicht stattfinden.

Damit Ihr vor Ort in Arpe, Much und Warstein, in den Stationen auf dem Fußweg und wir hier in Werl Planungssicherheit haben, teile ich daher hierdurch mit, dass das Patronatsfest in der bekannten Weise leider in 2020 ausfallen muss.

… 

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass sich unser Wallfahrtsteam und ich als neuer Wallfahrtsleiter unser erstes Werler Wallfahrtsjahr etwas anders vorgestellt haben – aber auch jetzt machen wir „das Beste“ daraus!"

Der Warsteiner Arbeitskreis Werlwallfahrt denkt derzeit über Alternativen nach. Diese sind zu gegebener Zeit hier zu lesen!