Aktuelles

"Salz der Erde"

Schpfungsgottesdienst anlsslich des kumenischen Schpfungstages im Pastoralen Raum

Foto: Renate Bracht




Aus Anlass des ökumenischen Schöpfungstages waren Ende September rund 60 Teilnehmer aus dem Pastoralen Raum Warstein der Einladung der Gruppe Sinnzeit und der evangelischen Gemeinde gefolgt und nahmen am Schöpfungsgottesdienst teil, der in diesem Jahr unter dem Moto „Salz der Erde“ stand und passender Weise in der Salzgrotte in Belecke stattfand.
Inhaber Thomas Heutger staunte nicht schlecht, so viele Menschen passen normaler Weise nicht in den Raum. Hocker und Bänke wurden herbeigebracht, trotzdem mussten noch einige Besucher außerhalb der Salzgrotte Platz nehmen.

Salz ist für den menschlichen Organismus unabdingbar. In der Ernährung dient Salz auch als Geschmacksverstärker oder als Konservierungsmittel. Bewusst nehmen wird es zum Würzen von Speisen verwendet. Das sprichwörtliche „Salz in der Suppe“ kann aber im übertragenen Sinn Vieles sein. Menschen selbst können zum Salz für das Leben anderer werden. Im Sinne Jesu sind diese dazu bestimmt, Satz der Erde, d.h. für die Menschen da zu sein. In Erinnerung an dieses lebensnotwendige Element wurde der Schöpfungsgottesdienst an diesem besonderen Ort gefeiert.

Steffi Lehmenkühler